Die Überschrift in einem Blog ist mit das Wichtigste überhaupt. Ohne gute Überschriften wird niemand deine Beiträge lesen, warum auch? Noch schlimmer ist, dass vermutlich auch niemand danach suchen wird. Aber zu deinem Glück habe ich hier drei einfache Tips wie du eine bessere Überschrift erstellen kannst:

1. Biete eine konkrete Lösung mit festgelegten Schritten an

Verwende eine Formulierung wie: „Wie du in 5 Schritten ….„, „mit diesen 3 einfachen Regeln„… oder „…in nur 14 Tagen zum …„. Das sind schon recht gute Bausteine für gute Überschriften. Sie sagen deinen Leser/inne/n, dass diese mit einer konkreten Anzahl an Aufwand ihr Problem lösen können. Mit nur soviel Schritten, Tagen oder Regeln werden diese es erreichen können.

2. Schreibe, dass es ganz einfach umgesetzt werden kann

Das Ganze kombinierst du noch mit Worten wie ultimative Lösung, einfache Schritte oder schnell Gewichtsabnahme oder so ähnlich. Dann weiß man schon beim lesen der Überschrift, dass man das auch erreichen kann.

3. Die Blogüberschrift muss sich zum Teilen, z. b. auf Facebook, eignen

Wenn dein neuer Beitrag veröffentlich wird, dann möchtest und solltest du diesen auch in den sozialen Median posten. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, dass die Überschrift auch ohne den Blog oder die Webseite wirken muss. Sie muss neugierig machen und die Leute zum anklicken animieren.


Schauen wir uns das Ganze an einem praktisches Beispiel an:

Stelle dir vor deine Zimmerpflanze hat Schädlinge und du brachst Hilfe. Vermutlich machst du was die Meisten machen, du googelst. Du tippst dann so etwas wie: „Meine Zimmerpflanze hat Schädlinge!“ Dann schlägt dir Google sofort Webseiten und Blogs vor. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du auf den Link klicken wirst der dir die Lösung offeriert. Die folgende Überschrift wird dich vermutlich nicht inspirieren den Beitrag zu lesen:

Meine arme Zimmerpflanze ist krank, aber ich habe ihr geholfen.

Aber wie sieht es mit der folgenden aus?

5 ultimative einfach funktionierende Mittel um Blattläuse an Zimmerpflanzen zu bekämpfen!

Ganz ehrlich, diese Überschrift wird dich vermutlich eher ansprechen, oder? Der Grund dafür ist ganz einfach. Der Beitrag gibt vor, dass es sowieso nur 5 Mittel gibt die wirken. Also musst du das lesen, denn eines dieser Mittel wird dir helfen! Um noch einen oben rauf zu setzten, verwendest du noch ein Wort wie ultimativ, das signalisiert und suggeriert, dass es keine bessere Lösung für dein Problem gibt und dass der Schreiber alle anderen sogar ausschließen kann. Untermauert wird diese Vermutung durch die Behauptung, dass es funktioniert. Aber wir versprechen nicht nur, dass es funktioniert, sondern dass es einfach funktioniert.

Zum Abschluss solltest du alle wichtigen Wörter mit einbinden. Bei unserem Beispiel sind das Blattläuse und Zimmerpflanzen. Diese werden vermutlich von den Google-Nutzern für die Suche verwendet.


Fazit: Es macht also sehr wohl Sinn eine gute Überschrift zu erstellen, denn von dieser hängt maßgeblich ab ob deine Beiträge gelesen werden. Dass das gar nicht so schwierig ist, habe ich hoffentlich in diesem Post verständlich und nachvollziehbar erklärt. Viel Spaß beim Überschriften schreiben!