Über 85 Prozent von uns suchen mit einer “Suchmaschine: Google! Weil wir alle dort suchen, oder neudeutsch “googeln”, sollten wir als Gewerbetreibende auch unseren eigenen Geschäfteintrag haben und vor allem auch pflegen!

Es ist manchmal erstaunlich wie viele Unternehmen ihren Eintrag gar nicht in Anspruch nehmen. Dadurch verschenkt man einen kostenlosen Werbeplatz. Schlimmer ist sogar noch, dass man in den Suchergebnissen gar nicht angezeigt wird. Ganz wichtig ist aber auch die Pflege des Eintrags. Wenn du beispielsweise einen Friseurgeschäft besitzen und es bei Google unter Damenfriseur eingetragen hast, dann darfst du dich nicht wundern wenn keine Herren vorbeikommen! Denn die Herren suchen nach einem Herrenfriseur. Dein Salon erscheint aber nur unter Damenfriseur.

Du kannst sogar durch deinen Google My Business Eintrag deine potenziellen Kunden vorselektieren.

Stellen dir vor, du hast eine Tierarztpraxis und du behandelst nur Kleintiere, also deine Patienten sind vor allem Hunde und Katzen. Du behandelst aber lieber Katzen, dann kannst du deine Kundschaft vorselektieren indem du folgendes machst:

Du richtest erstmal deinen Google My Business-Eintrag ein. Das geht ganz einfach. Dann trägst du deine Kleintierpraxis unter der Rubrik Tierarztpraxis für Katzen ein. Aber weil du ein gewinnorientiertes Unternehmen betreibst, willst du auch Hunde behandeln und trägst deshalb deine Praxis auch unter Tierarztpraxis für Hunde ein. Jetzt postet du noch ein paar Bilder aus deiner Praxis in deinem Google Eintrag. Allerdings konzentrierst du dich dabei auf Katzenbilder! Nartürlich kannst du auch noch das eine oder andere Hundebild dazu posten, allerdings den Schwerpunkt legst du auf Katzen, da du diese ja lieber behandeln möchtest. Nach einiger Zeit wirst du merken, dass wesentlich mehr Neukunden mit Katzen zu dir kommen.

Beobachte deinen Google Business Eintrag

Viele Kunden schenken ihrem eigenen Google Eintrag nach der ersten Einrichtung keine Aufmerksamkeit mehr, das ist ein großer Fehler!

Dort werden u. A. die Kunden-Rezessionen veröffentlicht, also Bewertungen von deinen Kunden. Diese Kundenkommentare solltest du immer im Auge behalten. Wenn Sie jemand gut bewertet, dann solltest du dich auch dafür bedanken. Bei einer schlechten Rezessionen kannst du diese als einen Anhaltspunkt nehmen um deinen Service oder deine Dienstleistung zu verbessern.

Außerdem können deine Kunden in dem Google-Eintrag auch selber Bilder veröffentlichen. Dadurch verändert sich die Reihenfolge der Fotos die auf dem Google Eintrag gepostet werden. Im schlimmsten Fall sind dann ganz unschmeichelhafte Bilder die ersten die deine potenziellen Neukunden zu sehen bekommen. Das wäre nicht so gut. Manchmal sieht man das bei kleinen Hotels oder Restaurants, die sich dann wundern weil immer weniger Gäste kommen!

Link zu Google My Business