Fast immer, wenn ich den Kunden eine Webseite inklusive einem Blog vorstelle, werde ich gefragt:

„Was sollte ich denn eigentlich in einen Blog schreiben?“

Meine Antwort dazu dauert in der Regel ein bisschen länger, denn das ist gar nicht so einfach zu beantworten. Das hängt um Beispiel davon ab welches Geschäft man betreibt und auch von der Kundenstruktur. Aber im Allgemeinen muss man einen Blog als ein mächtiges Werkzeug betrachten. Der Blog hat nämlich gegenüber der Webseite selbst einen Vorteil, man kommuniziere anders mit den Lesern. Hier ein Beispiel dazu:

Stellen Sie sich vor, Sie erhalten eine Auszeichnung für ein besonderes Produkt! Natürlich freuen Sie sich und möchten diese Information auch veröffentlichen. Jetzt haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie veröffentlichen die Urkunde auf Ihrer Webseite und schreibt noch einen Text zur Erklärung dazu wie:

„Unser Unternehmen ist sehr stolz dass das Produkt XY ausgezeichnet wurde!“

oder Sie schreiben einen Blogeintrag! Dann haben Sie aber eine andere Situation.

Was sind die Unterschiede bei der Veröffentlichung auf der Webseite und in einem Blogeintrag?

Im Gegensatz zu Ihrer Webseite, kommunizieren Sie in einem Post eher wie mit einem Bekannten. Die Art der Kommunikation ist hier normalerweise lockerer. Daraus resultiert, dass Sie Ihre Erfolge viel besser darstellen können. Man kann Marketing betreiben ohne, dass es nach Prahlerei aussieht. Für die Auszeichnung könnte Ihr Blogeintrag wie folgt aussehen:

„Wir haben uns wahnsinnig darüber gefreut, dass unser Produkt ausgezeichnet wurde! Wir haben so lange daran gearbeitet und vieles so oft optimiert, dass es jetzt perfekt für seine Anwendung XY eingesetzt werden kann. Wir haben unserem Entwicklerteam immer alle Anregungen unsere Kunden weitergeleitet, diese haben das Produkt dadurch noch weiter verbessern können. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass wir ausgezeichnet wurden und wir ein besonders gutes Produkt anbieten können.“

Mit Sicherheit findet dieser Text mehr Leser als nur ein kurzer Eintrag auf der Webseite. Viel wichtiger ist aber die Werbebotschaft die transportiert wird. Der Text enthält folgende Aussagen die, mehr oder weniger, unterschwellig beim Leser aufgenommen werden:

1. Natürlich, das wir ein ausgezeichnetes Produkt anbieten!

2. Das wir ein innovatives Unternehmen sind, denn wir entwickeln unsere Produkte immer weiter!

3. Wir schätzen unsere Kunden, denn wir sorgen dafür, dass deren Änderungswünsche auch realisiert werden.

Außerdem wird der Blogeintrag automatisch in die sozialen Netzwerke, also auf Facebook, Google+ usw., gepostet. Sie vergrößern damit Ihre Reichweite und das ohne zusätzlichen Zeitaufwand oder Kosten!

Wenn Sie jetzt wissen möchten wie Sie am besten einen solchen Blogeintrag selber schreiben können, dann empfehle ich Ihnen den folgenden Beitrag:

Wie schreibe ich eigentlich in einen Blogeintrag?

In 5 Minuten einen Jahresplan für Blogbeiträge erstellen

Eines der größten Probleme meiner Kunden, so scheint es zumindest, ist den Blog mit Inhalt zu füllen. Nicht das es zuwenig zu berichten gäbe, denn jede Firma, jeder Gewerbetreibende oder Selbstständige hat etwas zu berichten. Die Frage ist aber: "was sollte ich...

Wie schreibe ich eigentlich in einen Blogbeitrag?

Natürlich gibt es viele Anleitungen, allerdings wollen die meisten Kunden keine Profi-Blogger werden, sondern lediglich einen guten Blogbeitrag veröffentlichen. Hier gelten zwar prinzipiell die gleichen Gesetzgebung, allerdings sollte man das auch nicht so verbissen...

Wie lautet die Botschaft in dem Blogeintrag?

Wichtig für einen guten Blogeintrag ist vorher 2 Fragen zu beantworten: 1. Wie lautet die Botschaft in dem Blogeintrag? Ein Blogbeitrag sollte immer einen Nutzen haben, ansonsten ist er reine Zeitverschwendung. Der Beitrag könnte etwas bewerben oder eine Besonderheit...

Brauchen Eisdielen eigentlich einen Blog?

Diese Frage nach einem Blog wird mir sehr oft gestellt. Eigentlich ist die Frage relativ einfach zu beantworten. Allerdings muss man den Kunden erst die Möglichkeiten und die Funktionsweise eines Blogs erklären. Vielen Firmen ist einfach nicht klar was diese mit einem...

Ich habe meinen Blog wegen der DSGVO eingestellt!

Ich habe meinen Blog wegen der DSGVO eingestellt! Wir alle wissen es schon seit Monaten oder sollten es zumindest wissen: die DSGVO kommt! Die Datenschutz-Grundverordnung, kurz DSGVO, tritt am 25. Mai 2018 in Kraft!   Ich habe mich deshalb entschlossen, meinen...